Schlosskonzert zum Rosenfest

    Der Heimatverein Diepholz e. V. lädt herzlich zum traditionellen Rosenfest am Sonntag, den 23. Juni auf die Schlossinsel in Diepholz ein. Der Tag beginnt mit einem Gottesdienst um 10 Uhr im Schlossinnenhof, der von der evangelischen Kirchengemeinde in Diepholz gehalten wird.

    Ab 13:30 Uhr bietet das Küchenteam des Heimatvereins Kuchen und Getränke an.

    „Wir freuen uns, dass wir wieder die beliebten selbstgebackenen Torten u. Kuchen anbieten können, natürlich nur so lange wie der Vorrat reicht. Möglich wird dies durch die Diepholzer Bürger, die den Kuchen spenden und die Firmen, die uns unterstützen. Aber ohne die ehrenamtliche Mithilfe vieler Helfer würde nichts Laufen“ so der 1. Vorsitzende Richard W. Bitter.

    Eine besondere Überraschung ist für den Nachmittag geplant. „Wir freuen uns, dass wir regionale Künstler gewinnen konnten, die unsere Ohren mit klassischer Musik verwöhnen werden, die zum historischen Ambiente des Schlosses passt“, so Bitter in einer Pressemitteilung des Heimatvereins.

    Das Schülerensemble ist das Querflötenorchester der Kreismusikschule Diepholz mit Namen "Neusilber" und wird aus Anlass des Rosenfestes von einer Oboe, zwei Englischhörnern und zwei Fagotten unterstützt. Das Schülerensemble wird von Sebastian Lauckner geleitet und besteht aus 10-12 Mitwirkenden und wird aus aktuellem Anlass mit Lehrkräften verstärkt. Die Gruppe spielt Musik aus der Epoche um die Zeit der Wiedererrichtung des im dreißigjährigen Krieges zerstörten und durch Herzog Christian Ludwig von Lüneburg-Celle um 1660 neu aufgebauten Diepholzer Schlosses.
    Die Stücke tragen Namen wie "Sinfonie", "Canzone", "Air" und "Ricercar" und stammen von Adriano Banchieri, Salomone Rossi, Giovanni Pierluigi da Palestrina sowie Giovanni Gabrieli.
    Einige etwas jüngeren Kompositionen sind aus dem Barock und wurden von Johann Sigismund Kusser und Johann Friedrich Fasch komponiert.
    Der erste Auftritt ist für 14:30 Uhr vorgesehen, der zweite Auftritt eine Stunde später. Verpassen Sie nicht dieses Schlosskonzert! Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

     

     

     

    Wer etwas Ruhe und Entspannung sucht, findet diese im Rosengarten auf der Südseite des ehemaligen Schlosses. Der 2010 nach barocken Vorbildern vom Heimatverein geschaffene Rosengarten lädt mit seiner Blütenfülle zum Staunen und Verweilen ein. „Unser Rosengartenteam hat wieder sein Bestes gegeben und den Garten in vielen Arbeitsstunden zu einem sehenswerten Schmuckstück werden lassen“ war aus dem Vorstand zu hören.

    In den letzten 12 Jahren wurde der Rosengarten von den ehrenamtliche Helfern zu einem sehenswerten Kleinod in Diepholz entwickelt und gehört zu den attraktivsten Orten in der Kreisstadt. Zumindest kann man das aus der Zahl der Besucher schließen, die zu allen Tageszeiten auf die Schlossinsel kommen und im Rosengarten verweilen oder die blühende Kulisse als fotografischen Hintergrund für Hochzeiten und andere Familienfeiern nutzen. Der Rosengarten wird in überregionalen Wanderführern erwähnt und so kommt es, dass nicht nur Gäste vom Dümmer ihn besuchen, sondern Radwandergruppen aus dem gesamten Umland.

    Entlang der Schlossauffahrt bietet die Baumschule Wilfried Müller aus Rastede einen Ausschnitt seiner Produkte an. Die Besucher des Rosenfestes haben die Möglichkeit, ihren privaten Rosengarten zu ergänzen. Angeboten werden Duft- und Romantika-Rosen, Beet- und Edelrosen, Kletterrosen, Stammrosen, Stauden und vieles mehr. Die Baumschule Wilfried Müller ist ein Familienunternehmen mit über 40 Jahren Erfahrung und war einige Jahre auf dem Diepholzer Wochenmarkt mit seinen Blumen vertreten.

     

    Wie Sie den Rosengarten finden?
    Er befindet sich auf der Schlossinsel Diepholz, Lange Straße 32 und dort rechts, etwas versteckt auf der Südseite des ehemaligen Schlosses, heute Sitz des Amtsgerichts Diepholz. Parkmöglichkeiten sind im Umfeld der Schlossinsel vorhanden.

    Der Heimatverein Diepholz e.V.  freut sich auf Ihren Besuch.

    Richard W. Bitter

     

    Mehr in dieser Kategorie: « Veranstaltungskalender 2024

    Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.